#37 Kräfte mobilisieren

Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst. Wir müssen einem Leben Lebewohl sagen, bevor wir in ein anderes eintreten können. (Anatole France)

Blutwerte waren top, die letzte Chemo floss am 22. Februar in mich hinein. 
Ich bedankte mich bei den drei Chemoschwestern, schenkte ihnen einen Gutschein für ein Essen im Hans im Glück (Burgerladen) und jeweils eine rote Gerbera. 

Eine der Chemoschwestern umarmte mich und betonte, dass ich die Chemo- trotz aller Verzögerungen - toll gemeistert habe. Mir kamen die Tränen und ich sagte ihr, dass ich soeben emotional wurde. 
Im selben Moment sass ich neben einer Dame, die durchweg Chemo machte um zu überleben und wo es vielleicht keine letzte Chemo gab...
Auch sie wünschte mir alles Gute und ich wünschte ihr dasselbe... 
Ich wollte nicht "Auf Wiedersehen" sagen, tat es dann doch. Denn ich werde die Frauen wiedersehen, wenn ich in die Radiologie muss oder auf Station dann liege.

Der neue Operationstermin steht, Gott sei Dank können meine beiden Wunschärzte  mich gemeinsam operieren. 

Überall fast die Jüngste zu sein, ist noch immer erschreckend. Ich habe während der Chemotherapie nur ein Mädchen getroffen, dass jünger war, als ich.

Noch immer bin ich glücklich und auch ein wenig stolz. Vier Wochen habe ich jetzt Zeit für mich. Das ist schön und irgendwie will ich mich belohnen und ständig Danke sagen. Danke, Danke, Danke.
Vor der Op heißt es "Auf zum Ärztemarathon."
All diese Termine dienen der Vorbereitung zur Op und der künftigen Nachsorge. Wir stellen nun die Schienen für die Weiterfahrt ins Leben.

Ich hatte einen Traum, ich sah das Innenleben meiner erkrankten Brust an der Stelle der beiden Tumore mit einem Kreuz versehen. Der Traum hat mich bewegt und auch erschrocken.
Ein Kreuz steht für Leid sowie für Erlösung - Erlösung gefällt mir irgendwie besser.
Vor der Op gönne ich mir eine kleine Auszeit, ich habe fünf Tage Spanien geplant, der Flug und Mietwagen sind gebucht. Ich besuche eine liebe Freundin, die im Süden lebt.
Die Ärzte haben ihr Go gegeben und mir ein Schreiben für die Sicherheitskontrolle vom Flughafen vorbereitet. Mit meinem Port und dem Titan in der Brust, werde ich sicherlich Alarm schlagen. Ich werde bei meinem Arbeitgeber Urlaubstage eingeben, da ich vom letzten Jahr soviele übrig habe. Eine andere Möglichkeit wäre das Krankengeld zu kürzen, das klappt finanziell eher nicht.

Am Wochenende schaue ich auf die FREE, eine Urlaubsmesse in München. 
Ansonsten wird es ruhig bleiben. 

Wünsche Euch allen eine tolle Zeit, Helau und Alaaf! Karnevalistische Grüße nach Düsseldorf & Köln!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Kerstin (Freitag, 24 Februar 2017 19:32)

    Meine liebe Freundin Susann, ich bin so stolz auf Dich! Jetzt hast Du es fast geschafft. Wünsche Dir von Herzen einen erholsamen, sonnigen Urlaub. Den hast Du Dir weiß Gott verdient!
    Deine Kerstin

  • #2

    Susanne (Samstag, 25 Februar 2017 08:39)

    Ich dachte erst, es sei doch alles gesagt... Aber diese Seite ist doch unser Zuhause. Das Wohnzimmer unserer Eulen-WG. HIER gehören die Glückwünsche hin...

    Daher:



    Liebe Susann,

    meinen aller aller herzlichsten Glückwunsch zur abgeschlossenen Chemo!! Das hast Du SUPER gemacht!!! Du bist sooooooo tapfer gewesen und hast soooooooo toll durchgehalten, obwohl es wirklich wirklich WIRKLICH ätzend war!!!
    Ich bin ziemlich stolz, dass ich Dir eine Stütze sein konnte in dieser ekligen Zeit. Denn niemand weiß besser als ich, WIE wichtig es ist in solchen Zeiten jemanden zu kennen der weiß wovon man redet:

    "Ich bin von meiner ***** ja auch gut angelernt worden" schrieb sie mir, als ich mich bedankte.
    Nun, meine Liebe Chemo-Coach-Heldin: Wenn Du das SO siehst, DANN darfst Du jetzt auch mit stolz sein. Denn was immer ich als Chemo-Coach-Berufsanfänger falsch gemacht habe. ICH habe bei der Besten gelernt!!!!

    Und so habe ich jetzt, liebe Susann, die Ehre Dich offiziell im after-Chemo-Leben begrüßen zu dürfen.
    Herzlich Willkommen!!! Wir haben alles getan, was in unseren Kräften stand, damit Du mit 90 wegen Deiner schicken Brüste zur Miss-Altersheim gewählt werden kannst. (Dabei biste doch schon "Miss Chemo" ;-) )
    Auf geht's!
    Noch kurz die OP.
    Und dann heißt es:
    Die Welt steht Dir offen...

  • #3

    Franzi (Samstag, 25 Februar 2017 16:21)

    Susann u Susann Danke für eure Worte! Das ist mir so ernst!
    Woher soll man mitfühlen sollen / können, wenn man nicht weiß, was
    Man durchlebt als Krebspatient? Durch eure Worte, kann und will und muss ich euch einfach all meine selbstlosen genehsungswünsche mitteilen! Ich weiß nicht, wie ich mich euch gegenüber richtig verhalten soll!! Aber ich möchte, dass ihr wisst, dass ich im Herzen, in Gedanken und in meiner Seele bei euch bin!!
    Ihr macht das toll! Ihr seid stark! Ihr schafft das! Denn ihr seid ihr!!

  • #4

    Susanita (Donnerstag, 02 März 2017 19:50)

    Halte durch meine Liebe! Ich denke an Dich!!!