#65 Datenschutz und Co.

Frag dich nicht, was richtig ist. Sondern frag dich, was du fühlst. Hör auf zu fragen, ob du kannst, sondern frag dich, ob du willst. (Julia Engelmann)

Der Sommer kommt! Bald erwarten uns 30 Grad und heisser. Badeseen, Dachterrassen, Sommerfeste, Grillen, Biergarten, Picknick, Wasser,  Sonnenschein in München... freuen wir uns darauf.

Die Premiere unseres Tanztheaters am 13.4. war ein großer Erfolg. Wir haben 615 Eur Spende an die BKG (bayerische Krebsgesellschaft) übergeben, es waren 150 Gäste bei der Premiere da und ich möchte herzlich Danke sagen. Das war eine einzigartige Erfahrung für mich! 

Ein herrliches Projekt mit Herzblut, was ich jederzeit wieder machen würde. Am 20.10.2018 treten wir wieder in der Villa Mohr auf. Es gibt auch eine Anfrage aus Köln und ich hoffe, dass wir auch weiterhin damit gute Zwecke unterstützen können. Tut gut. 

Den Termin im Funkturm beim BR habe ich selbstverständlich wahrgenommen. Es war eine gelungene Veranstaltung und es ist schön, dass der Radiobeitrag vom letzten Jahr so gut ankam. 
Der Journalist hat seinen Medienpreis rührend entgegen genommen und ich drücke die Daumen für weitere Auszeichnungen. Diese wird es sicherlich geben!!

Ansonsten ist alles recht normal geworden. Nicht ganz, ich traue mir mehr zu als früher. War inzwischen das erste Mal beim Segelfliegen und bin Harley mit gefahren... macht beides Riesenspass. Sehr zu empfehlen!

Bis auf Nachsorge, Lymphdrainage denke ich nicht mehr so viel an die Zeit, die war. Ich lebe im Jetzt. Unglaublich wie ein Mensch verdrängen kann. Vergessen kann. Das ist eine Kunst, denke ich mir dann. Mehr und mehr träume ich von meinen Wunschschlössern und bin wirklich dankbar. Meistens zumindest 🤗!

Meine Haare lasse ich erstmal kurz, das gefällt mir mittlerweile gut und ich sehe es als mein Markenzeichen. Viermal die Woche mache ich Sport, nur ein paar Kilos von Ostern muss ich runterbekommen. Ich habe angefangen ein Schwimmtraining zu besuchen. Das unterstützt den Lymphfluss und ich kann etwas lernen.

Der Port darf raus meinte kürzlich der Professor. Damit steht auch für mich ein weiterer Abschied bevor. Loslassen und auch die Besuche im Krankenhaus zum Spülen fallen weg. Das ist toll und eine große Erleichterung. Plane den Eingriff für nach dem Sommer. Will bis dahin noch viel baden gehen. 

Oftmals frage ich mich, was ich von meinem
Leben will. Ich will mich spüren. Gesund bleiben, Familie irgendwann gründen wenn es passt ...
und bis dahin insbesondere meinen Weg gehen. Reisen. Schreiben, tolle Projekte machen, Erfahrungen sammeln. Mit meinen Freunden sein. Meine Nichte geniessen. Pauline ist so bezaubernd. Die Familie lieben.

Mit der neuen Datenschutzverordnung ist für mich die Zeit gekommen, die Eulenseite zu schließen. Der Gedanke war schon länger da. Ich habe nur auf den rechten Moment gewartet.

Ich möchte mich herzlich bei jedem einzelnen Leser bedanken. Danke für Eure Treue, Anteilnahme, Euer Lob und den Trost, den Ihr mir gespendet habt. Auch Kritik und Eure Gedanken zu diversen Themen haben mich wachsen lassen. Ihr habt mir durch schwere Zeiten geholfen und manchmal frage ich mich, wie es gewesen wäre zu schweigen... wenn es die Eulenseite nicht gegeben hätte. Wenn ich alles alleine durchgestanden hätte... was wäre dann gewesen??? 

Ich habe meinen Weg gewählt. Mit Euch. Mit der Seite und ich habe mir vorgenommen meine Aufzeichnungen für mich zu archivieren. Ein Meilenstein liegt hinter mir. 

So wünsche ich jedem Einzelnen von Euch alles Glück dieser Welt auf dem eigenen Lebensweg. Passt gut auf Euch auf!! Macht das Beste aus Eurem Leben. Erfüllt Euch die Herzenswünsche, hört auf Eure innere Stimme und lasst Euch von nichts und niemandem abhalten. Alles, alles Gute, Eure Susann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    der Bräutigam (Samstag, 26 Mai 2018 23:36)

    Dir auch alles liebe und gute weiterhin. Wir sehen uns.

  • #2

    Stefanie S. (Sonntag, 27 Mai 2018 00:03)

    ❤❤❤

  • #3

    Gertrud (Sonntag, 27 Mai 2018 04:28)

    Danke, dass du so vielen Menschen Mut machst mit deiner Geschichte

  • #4

    Mary (Sonntag, 27 Mai 2018 09:21)

    ... ich werde die Eulendseite vermissen. Bis bald , auf einen live Drücker �

  • #5

    Susanita (Sonntag, 27 Mai 2018 09:42)

    Gut siehst Du aus!!! Que no pares; -)

  • #6

    Conrad (Sonntag, 27 Mai 2018 13:35)

    A long journey, but love the new you. �❤❤��� Sad to see the blog go.... �

  • #7

    Viktoria (Montag, 28 Mai 2018 17:58)

    Du schreibt so richtig gut, liebe Susann
    . Hätte viel früher mit deiner Eulen Seite anfangen sollen. Bis bald, dein kurschatten viko

  • #8

    Eva (Montag, 28 Mai 2018 22:53)

    Du hast das alles so toll gemacht, meine Liebe : eine starke Frau, genau wie ich dir bei der allerersten Chemo voraus gesagt habe! Bin stolz auf dich! Und das Foto ist klasse...

  • #9

    Antje (Mittwoch, 30 Mai 2018 00:00)

    Liebe Susan!!!

    Ich danke dir vielmals für deine Eulenseite!!! Für das Teilhaben, fürs Kraftgeben, fürs „Zurück-auf-den-Boden-Holen“, für deine offenen Worte und die mir unbekannten Details eines solch schwierigen Lebensweges.

    Du schreibst wunderbar und ich habe deine Seite sehr gern gelesen.

    Ich wünsche dir und allen Lesern alles Gute, eine stabile Gesundheit, und dass jeder seinen eigenen, selbst gewählten Weg glücklich gehen kann und darf.

    Beste Grüße Antje

  • #10

    Susanne (Sonntag, 03 Juni 2018 11:43)

    Liebe Susann,

    Nochmal hochoffiziell und abschließend an dieser Stelle ein dickes Dankeschön von mir. Ich weiß noch, wie Du damals "Lass uns Blogs schreiben" gesagt hast. Ich weiß noch wie ich skeptisch war, ob das was für mich ist.
    Ich weiß noch... Ach, es war einfach ne tolle Idee von Dir!!! Danke, dass ich ein Teil Deiner Eulenseite sein durfte. Sie hat mir so viel bedeutet und mich zu so vielem inspiriert.
    Ich werde sie nie vergessen...
    Liebe Grüße und bis bald!!

Supergirls don't cry! Aber manchmal weinen sie! Sie schluchzen und müssen auch ins Tal der Tränen! Denn da muss man manchmal hin, damit das für die alte Seele auch erträglich ist! Es ist wie ein Hamam, danach kommt man butterweich und gefestigt zurück.