#66 Wiederholungstäter

Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist andere Pläne zu machen. (John Lennon)

Zeit heilt alle Wunden. So heisst es doch, die Kleinen und die Großen. Mit der Zeit wird alles leichter. 

Anfang Juli war ich auf einem Teil der Alpenüberquerung in Südtirol. Ein Versprechen, was ich gegeben hatte. Nun eingelöst und verabschiedet. 

Kurz danach ging ich zu meiner Nachsorge. Dieser Termin war nicht okay. Das erste Mal nicht in Ordnung. Eine dunkle Wolke war im Schall zu sehen. So eine Scheisse. Wieder Brustkrebs. Ein Rezidiv in meiner rechten Brust am selben Ort. Nennt sich Lokalrezidiv. 
Nun war ich ein Jahr und drei Monate gesund, vermeintlich - trotz Implantate. 

Ich war sehr schockiert, gebeutelt. Wütend, fragte ich mich ständig innerlich, was ich falsch gemacht habe? Zu viel Wein? Zu wenig Sport? Karma?

Ich bin in die mir bekannte Klinik zu meinen Ärzten gefahren, wurde unverzüglich operiert. Den gebuchten Urlaub sagte ich ab. Mein Chef wurde informiert und ein enger Kreis. Mama war traurig, die Familie geschockt. Ich weinte. Danach ging es wieder ans Pläne schmieden.

Fünf Lymphknoten wurden entnommen und der Tumor im Gesunden entfernt. Alles gut, endlich wieder krebsfrei. Es war fast Derselbe.
Wieder aggressiv, etwas weniger wie beim ersten Mal. 

Ich war einen Monat zu Hause, dann ging ich wieder zum Arbeiten. Fulltime. Wird sonst zu eng mit dem Krankengeld. Der Rückfall war zu schnell. Ich kann wieder Behandlung machen. 

Zuvor ging es ans Meer, das war schön. So schön. Den Kopf frei pusten lassen. Wow. Ich glaube, ich habe einen Lieblingsort fürs Leben gefunden. Magisch dort.

Mittlerweile bin ich es leid zu jammern. Ich möchte vorwärts schauen. Noch immer habe ich die Hoffnung auf Heilung. Etwas Angst ist dennoch da. 
Vor Nebenwirkungen, Untersuchungen. Aber diesmal ist der Feind bekannt. Manches wird doch einfacher mit der Zeit.

Wovor es mir am meisten graut? Vor der Veränderung in jeder Hinsicht. Transformation ist kein einfacher Prozess. Privat, beruflich und gesundheitlicher Art.

Ich habe die Eulenseite nicht geschlossen, bin doch schwer im Loslassen. Und diese Datenschutzverordnung kann ich beeinflussen, indem ich Euch frage, ob ihr noch Post von mir bekommen wollt? Antwortet daher bitte mit einem Ja oder Nein. Das ist schon alles. 

Heute ist der Tag der deutschen Einheit! War ein schöner Tag, im Kreise lieber Freunde. Ja, Freundschaft ist mein größter Schatz! 
Bald werde ich wieder Pauline sehen. Schwesterliebe. Nichtlein. Ich freu mich drauf.
Nun zu den Behandlungen, 28 Bestrahlungen (Standard) und danach eine  sechsmonatige Tablettenchemo. Haare bleiben.
Bis Mitte Mai werde ich beschäftigt sein. Angeblich alles gut verträglich und mit dem ersten Mal nicht zu vergleichen. Dennoch gebeutelt. Wiederholungstäter eben.

Ich grüß Euch lieb. Das Eulchen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Wolfgang trauth (Mittwoch, 03 Oktober 2018 22:12)

    Ja, Möchte weiterhin Nachricht bekommen

  • #2

    SANDI (Mittwoch, 03 Oktober 2018 22:27)

    Ja, auch an mich bitte gerne weiter die Links zu deinen Einträgen!

  • #3

    Sabrina (Mittwoch, 03 Oktober 2018 22:28)

    Jaaaaaaaa!
    Bitte unbedingt, es wäre eine Schande den Blog zu schließen. Bin auch Wiederholungstäterin
    Drück dich �

  • #4

    SvR (Mittwoch, 03 Oktober 2018 22:31)

    Ich kann ja nicht draufklicken, wenn ich nicht lesen will. Also: Ja! Weiter Post bitte.

    Meine Liebe. Bleibe stark! Es ist so scheiße, was da passiert ist und ich denke an dich und hoffe, dass alle Ankündigungen wegen der neuen Medikamente keine leeren Versprechungen sind.

    Und ganz ehrlich: Nenn mir einen Menschen, der kein Problem mit Loslassen hat. �

  • #5

    Dana (Mittwoch, 03 Oktober 2018 23:13)

    Ich bin einverstanden!

  • #6

    Elif (Mittwoch, 03 Oktober 2018 23:29)

    Jaaa, unbedingt.
    Zuversicht. Annehmen. Geschehen lassen. ZuLassen. LosLassen (passiv!). Einfach lassen. Die Dinge geschehen lassen. Widerstand aufgeben. Dann, dann fließt es. Dann kann es heilen. Dazu muss nichts ‚getan‘ oder geplant werden. Nichts. Einfach SEIN. Passiv. Führen lassen (Intuition). Raum für Stille geben. Schwierig, ist es nur, da es für uns, die immer etwas ‚tun’ wollen, sehr ungewöhnlich ist. Es ist so einfach. Und unser Verstand sagt: so einfach kann es nicht sein. Mögest du dich immer gut behütet fühlen. Fühl dich gedrückt mein Engel.

  • #7

    Conrad (Donnerstag, 04 Oktober 2018 02:30)

    Yes please! Beautiful Sue, I'll follow you story again. Take care and always ready to chat

  • #8

    Natasha (Donnerstag, 04 Oktober 2018 06:11)

    Nimm mich mit. Ich begleite Dich auf jedem Weg. Fühl Dich herzlichst umarmt!

  • #9

    Barbara (Donnerstag, 04 Oktober 2018 06:41)

    Ich will Post von dir lesen!

  • #10

    Dani (Donnerstag, 04 Oktober 2018 08:38)

    Ja, natürlich! Du schaffst das, bin stolz auf Dich!

  • #11

    Viktoria (Donnerstag, 04 Oktober 2018 08:43)

    Ja, liebe Susan, möchte gern in deiner eulenseite bleiben. So bleiben wir enger verbunden und außerdem schreibst du so intensiv schön. So weiß ich wie du dich gerade fühlst.

  • #12

    Ju aus KN (Donnerstag, 04 Oktober 2018 11:30)

    Es ist immer wieder schön, Deine Zeilen zu lesen. Ja, ich will mehr davon. Drück Dich und schick Dir ganz viel Sonnenschein für eine komplette Genesung!

  • #13

    Susanita (Donnerstag, 04 Oktober 2018 20:54)

    JA!!!

Supergirls don't cry! Aber manchmal weinen sie! Sie schluchzen und müssen auch ins Tal der Tränen! Denn da muss man manchmal hin, damit das für die alte Seele auch erträglich ist! Es ist wie ein Hamam, danach kommt man butterweich und gefestigt zurück.