#77 Das O im Leben

Seit nun drei Wochen bin ich wieder im Büro. Vollzeit. Ich merke, wie sie sich anschleicht, die Veränderung... da ist dieses Gefühl. Intuitiv. Es ist da. 

Beobachte meine Perücke, die fehlende Brust... das Nutzen der Prothese, das Haar auf dem Kopf - was lange zum Wachsen braucht. Wie habe ich das nur beim ersten Mal gemacht? Geduld?Urvertrauen? Instinkt? Nein, nur Warten. Beobachten. Nix ist leichter. Nur das Schauspiel selbst.

Noch diesen Monat werde ich zum Seno reisen, der jährlichen Brustkonferenz, die diesmal in Berlin ansteht. Ich bin angespannt mit allem. Vermisse meine Leichtigkeit im Leben. Sehe bald eine Herzensfreundin wieder. Wir verbringen zusammen Zeit in Griechenland. Meer, Sonne, Freundinnenzeit.

Bezüglich des Brustaufbaus ist alles soweit entschieden. Wenn die Umstände passen, werde ich im Winter den Eingriff machen lassen. Nachdem ich mich in zwei Praxen vorgestellt habe, ist die Entscheidung bereits auf Praxis 2 gefallen. Es ging doch schneller, als gedacht. 

Ich vertraue nur noch auf das Bauchgefühl. Es wird eine Brust aus Eigengewebe aufgebaut, eine große Op, eine große Narbe über den Bauch und dann bete ich dafür, dass einfach alles gut bleibt... bis dahin lebe ich mein Leben, so gut es geht.

Momentan spüre ich, wie die Veränderung kommen will, ich versuche gelassen zu bleiben, jedoch fällt es mir schwer. 
Ich habe das Gefühl, dass mein Leben in eine ganz andere Richtung will. Alles auf Neuanfang. Alles verändern. Alles auf LOS! 

Habe mich für ein Abendstudium an einer Schreibschule beworben, drücken wir die Daumen ;) in wenigen Tagen kommt auch hier der Bescheid.

Gelassenheit ist eine hohe Kunst. Das Leben so zu nehmen, wie es kommt, bewundernswert.
Ich versuche zu beobachten und dabei zu lernen.
Dennoch ist sie da, die Angst. Sie ist da und sie bleibt da. Das ist wahrscheinlich normal in meiner Situation. Ich bin jetzt im Nachsorgeprogramm aller drei Monate, zwei Mal im
Jahr im Mammazentrum. 
Versuche konsequent die Arzttermine zu reduzieren. Stattdessen Freizeit. Feste feiern. Freunde und Familie sehen. Ichsein. Das ist alles.

Am 19.6. erscheint die Mamma Mia im Handel. Ich bin auf dem Cover für die Ausgabe 03/19, unglaublich, sich selbst zu sehen. Das war ein großes Staunen gestern. Auch für diese Erfahrung danke ich. Fühlt sich schön an.

Mein Gedichtwettbewerb aus dem letzten Jahr hat mich in die zweite Runde gebracht. Es gibt erneut einen Druck eines anderen Werkes in „Die besten Gedichte 2019/2020“. Das Gedichtband erscheint im Herbst 🍂.

Freue mich über diese Auszeichnung. Schreiben macht Spaß. Folge der Freude ist mein Lebensmotto. Mache es JETZT. Du weißt nicht, was morgen kommt. Jetzt! In diesem Sinne, genießt den Sommer JETZT🥰!

Es heißt immer, dass Veränderungen gut sind, aber keiner sagte mir, wie schmerzvoll es sein kann. Das Leben ist kein Spielplatz. Es ist eine Lernwiese voller bunter Blumen. (Copyright susann)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Eva (Montag, 17 Juni 2019 23:46)

    Toll das Bild liebes Cover Girl! Saluti aus Ligurien!

  • #2

    Conrad (Donnerstag, 20 Juni 2019 23:27)

    Looks great darling